10 Jahre Dockville

Dockville in Wilhelmsburg im zehnten Jahr.
Im ersten Jahr hatte der Veranstalter sich noch 20.000 Euro bei Bekannten und Verwandten geliehen um ein erstes Festival zu veranstalten. Damals kamen knapp 5.000 Leute und hatten eine Menge Spaß bei uns auf der Insel. Heute, beim zehnten Male, sind es dann auch schon über 20.000 Gäste pro Tag. Das Festival ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Begleitet wird das Dockville mittlerweile von anderen Veranstaltungen die in das große Dockville-Finale münden. Auf dem Gelände startet meist das Art-Ville, bei dem sich Künstler austoben und den Grundstein für alles Weitere legen. Es folgen Daughter-Ville, der Vogelball und das SPEKTRUM. Nicht zu vergessen das Festival für die Kleinen, das Lütt-Ville. Wer diese geniale, entspannte und kreative Atmosphäre noch nicht miterlebt hat, sollte es sich nicht schon wieder entgehen lassen. Gerade die Wilhelmsburger haben die Chance die Tickets für relativ günstige Preise zu bekommen. Die Anwohner-Tickets von 15.- bis 25.- Euro. Wir waren jetzt schon gute fünf Jahre dabei. Nicht immer das komplette Wochenende, aber anwesend. Anbei ein paar Bilder vom Fest. Momentan höre ich die letzten Bässe (WUMP WUMP WUMP) durchs offene Fenster hallen. Bald is vorbei. … Für dieses Jahr!

Dockville2016 - 01

Dockville 2016 - 02

Dieses Jahr war leider keine Zeit zum filmen und schneiden. Drum hier ein Video von 2015.

Abschied von WilhelmsburgOnline.de

WilhelmsburgOnline.de ist nun nicht mehr.

Vor ca. drei Jahren, ich war gerade in Wilhelmsburg angekommen, zog ich durch, bzw. über die Insel. Es dauerte nicht allzu lang, da hatte ich auch schon ein paar Lieblingsplätze gefunden. Ich schaute mir alles an und nutzte viele der unterschiedlichsten Veranstaltungen um alles kennen zu lernen. Konzerte, Open-Air-Kino, Bürgerversammlungen, Info-Veranstaltungen und natürlich auch das RIALTO.

Das Ende

Fast überall wo ich mich ab da herumdrückte, war Annabel schon da. Ausgerüstet mit Block und Stift. Kamera über der Schulter. Immer im Gespräch mit Jemandem. Interviewen. Fragen stellen, über das was hier so los ist, was hier demnächst passieren würde. Hintergründe recherchieren zu Themen die Annabel interessierten. Und somit definitiv auch für alle Insulaner von Wert waren. Hatte ich mal nichts vor,… Käffchen beim Portugiesen, sah ich sie auf ihrem Fahrrad durch die Strassen flitzen. Aha,… ist wieder irgendwo was los. Immer auf dem Weg zur nächsten Schlagzeile. Manchmal ist hier auf den Inseln aber auch so viel los, da kommt man gar nicht mehr mit. Also am nächsten Tag der Blick auf die Webseite von www.wilhelmsburgOnline.de und man wußte ob da was gewesen war, was man verpasst hatte. Oft waren die Artikel auch schon am selben Abend online zu lesen.
Irgendwann haben wir dann zusammen die ersten Videos gemacht. Einfach mal ausprobieren. Das war schon aufregend. Hatten wir beide vorher noch nicht gemacht. Köpfe rauchten. Wir wurden besser. Jeder für sich und beide zusammen. Annabel, … es hatte tierisch viel Spaß gemacht.
Das man nun tagein tagaus solch ein Projekt wie eine Stadtteilzeitung alleine wuppen kann, ist fast unmöglich. Annabel hat es gemacht, … gut drei Jahre. Nun ist Feierabend. Vielen Dank für die drei Jahre.

Lest bitte Das was Annabel selbst über die Jahre und ihre Erfahrung schreibt.
Folgt einfach diesem Link. Der Abschied bei WilhelmsburgOnline.de

Szenetreff Klütjenfelder Hauptdeich

Wilhelmsburg ist nicht einfach nur die Insel in der Elbe. Viele die aus irgendeiner Not hier her gezogen sind, Wohnung, Finanzen, der Liebe wegen, haben hier eindeutig Fuß gefasst. Ich spreche da von Herzen. „Ich will hier nicht mehr weg“. Welche Gründe so manche andere haben, und wo ihr deren Lieblingsplätze findet, hat die ZEIT mal recherchiert. Ich denke, nein, ich weiß das es da noch gefühlte tausend weiter Orte und Gründe gibt. Wo seit ihr zu finden?

Der längste Grillplatz Hamburgs

Der längste Grillplatz Hamburgs

Ein Artikel über Lieblingsplätze und die Menschen die dort zu finden sind.
Zeit.de/Wilhelmsburg/

Der kurze Rückblick

 DIE 2015.

Vom Januar bis Mai.
Wir haben mal in unsere Facebookseite geschaut und ein paar Ereignisse rausgepickt.

JANUAR:
Schneemann/frau
– Der Elbtunnel wird 40 Jahre. Video
– Gleich zweimal hintereinander zieht ein Orkan über die Inseln. Sturmtiefs mit Namen CHRISTIAN und FELIX pusteten durchs Land.
– Ein neues Konzept für die Soulkitchenhalle wird vorgestellt. Soulvillage. WilhelmsburgOnline.de
– Die ersten Bilder für Olympia auf dem kleinen Grasbrook sind zu sehen. Es sollte dann noch eine Weile dauern bis das Ergebnis feststeht.
– Der erste Schnee zeigt sein Gesicht in Form eines …. was auch immer es sein mag.
– Die Arbeiten an der Wilhelmsburger Reichsstrasse hinterlassen überall Spuren. Die ersten Kleingärten werden dem Erdboden gleich gemacht.
– Tempo 30 für die Veringstrasse. Sollte dies Jahr kommen. Kommt aber nun doch später.

FEBRUAR:  

Portrait: Christian Thomas

Malereien, Schmierereien, Graffitis oder einfach nur Kunst.

Christian lebt seit gut zehn Jahren in Wilhelmsburg. Und fühlt sich hier wohl. Er ist Sprayer von Berufswegen und verdient damit sein Geld.

Legale Wand

Legale Wand

Ab und an packt es ihn aber doch. Sprayen auf Wänden ohne einen direkten Auftrag, just for fun. In einer Art "Nacht und Nebel Aktion" ist er unterwegs und verschönert Wände und andere Objekte. Dies macht er auf legalen Wänden. Wänden die zum sprühen frei gegeben sind. Nun gibt es davon leider nicht sehr Viele auf den Elbinseln. Eigentlich gibt es davon überhaupt nicht sehr viele.

Ex-RIALTO

Ex-RIALTO

Eine Wand im Vogelhüttendeich wurde ihm für zwei Tage zur Verfügung gestellt. Die vernagelte Fassade des EX-RIALTO Kinos. Christian möbelte die alte Wand an einem Tag auf, - ließ sie eine Nacht stehen - und übermalte sie am nächsten Tag wieder eigenhändig mit weißer Streiche.

Eine ähnliche Aktion war die Wand vor dem Atelierhaus 23. In zweieinhalb Tagen erstellte Christian ein beeindruckendes Gemälde. Keine zwei Tage später wurde diese legale Wand von anderen Sprayern genutzt; das Gemälde wieder Übermalt.

Klaus Schmidt - wilhelmsbook
Ein Beitrag für INSELFLIMMERN.de

 

Moin Elbinseln

MoinMoin zusammen. Wilhelmsbook überarbeitet. Da es recht viel Zeit in Anspruch nimmt, alles immer aktuell zu halten, konzentrieren wir uns zur zeit auf die Posts bei Facebook. Wir arbeiten aber daran.

Ihr findet uns aber wie immer und aktuell auch auf unseren Seiten
bei Facebook und bei YouTube.